Öland hat mehr Sonnenstunden und weniger Niederschläge als das restliche Schweden. Wie Sie hinkommen? Öland hat über eine Brücke, die in Kalmar anfängt, eine feste Verbindung zum Festland!

Spitzenziel für Familien mit Kindern

Öland in Südschweden bedeutet Kalmarsund im Westen und Ostsee im Osten. Haben Sie Lust auf Schlaraffenleben und tolle Sandstrände? Böda Sand und Köpingsvik sind beliebt bei Familien mit Kindern. Auch Sehenswürdigkeiten sind nie weit entfernt: Den Aktiven erwarten Ölands Tier- und Vergnügungspark, das Lastwagenland und Station Linné. Ersterer bietet alles – von Karussells über Affen bis hin zu Tigern und Löwen. Im Lastwagenland dürfen die Kinder auf Lastwagen durch eine Miniaturstadt fahren. Station Linné? Hier gibt es Führungen unter freiem Himmel und eine Naturschule für Kinder – das Motto lautet spielend lernen!

Schmetterlingsmuseum und Hummelsafari

Die Insel hat eine Länge von 135 km und zählt ganze 75 Naturreservate. Der Süden Ölands steht auf der Welterbeliste der UNESCO und das historische Umfeld ist einzigartig. Schauen Sie sich Sehenswürdigkeiten, wie das Schmetterlingsmuseum mit 800 Arten und das ökologische Zentrum in Skogsby an, das Hummelsafaris für Kinder organisiert. Und wenn Sie Golf spielen möchten, stehen die Golfplätze Ekerum GK und Halltorp GK zur Auswahl.

Ritterschule auf Schloss Borgholm

Das flache Gelände Ölands lädt zum Fahrrad fahren und Wandern ein. Solliden, das Sommerschloss der schwedischen Königsfamilie, Eketorps Fornborg und Ölands Museum Himmelsberga sind ein Volltreffer für Erwachsene. Das bezaubernde Schloss Borgholm hat eine Werkstatt und Ritterschule für Kinder! Sie sollten allerdings nicht vergessen, unterwegs eine Pause einzulegen, um sich die natürlichen Sehenswürdigkeiten der Insel anzuschauen: Die Windmühlen sind, genau wie die vielen Leuchttürme, ein toller Anblick. Die beiden bekanntesten sind Långe Jan – Langer Jan –  im Süden und Långe Erik – Langer Erik – im Norden.